Wirtschaftsministerium Runde zur Spitzenlastglättung vertagt sich

Politik19.02.2021 16:47vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Im Streit um die Einbindung von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen gibt es noch keine Lösung. (Foto: Stadtwerke Osnabrück AG)
Im Streit um die Einbindung von steuerbaren Verbrauchseinrichtungen gibt es noch keine Lösung. (Foto: Stadtwerke Osnabrück AG)

Berlin (energate) - Das Spitzengespräch von Verbänden der Energiewirtschaft und der Automobilwirtschaft zur Einbindung von neuen Verbrauchseinrichtungen ins Stromnetz ist ohne Beschlüsse geendet. In der Sache gab es noch keine Annäherung. Das Bundeswirtschaftsministerium sprach nach dem Termin von einem sachlichen und umfassenden Austausch und davon, dass der Dialog fortgesetzt werden müsse. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht