Aufbaufonds Österreich will höhere Klimaquote als von EU gefordert

Österreich Add-on23.02.2021 16:27vonPeter Martens
Merklistedrucken
Bis Ende April legt Österreich Pläne zum Aufbaufonds vor. EU-Ministerin Edtstadler (ÖVP) übernimmt die Koordinierung auf europäischer Ebene. (Foto: Andy Wenzel / BKA)
Bis Ende April legt Österreich Pläne zum Aufbaufonds vor. EU-Ministerin Edtstadler (ÖVP) übernimmt die Koordinierung auf europäischer Ebene. (Foto: Andy Wenzel / BKA)

Wien (energate) - Im Ministerrat der Bundesregierung am 24. Februar steht der 750 Mrd. Euro schwere Aufbaufonds der EU auf der Tagesordnung. Wie eine Sprecherin im Bundeskanzleramt gegenüber energate bestätigte, will die Bundesregierung bei dem Österreich zustehenden Anteil eine deutlich höhere Quote für Klimaschutz einplanen als von der EU vorgegeben. Auf europäischer Ebene haben dem Aufbaufonds im Zuge der Coronakrise bereits das EU-Parlament und vergangene Woche auch die Mitgliedsländer zugestimmt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen