Systemrelevanz Übertragungsnetzbetreiber bremsen Steinkohleausstieg

Strom03.03.2021 16:57vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Das Steinkohlekraftwerk Walsum 9 könnte bald in die Netzreserve gehen. (Quelle: STEAG)
Das Steinkohlekraftwerk Walsum 9 könnte bald in die Netzreserve gehen. (Quelle: STEAG)

Bonn (energate) - Die Übertragungsnetzbetreiber Amprion und Tennet durchkreuzen die Pläne der Bundesregierung beim Steinkohleausstieg. Wie energate erfuhr, wollen sie die Kraftwerke Heyden, Walsum 9 und Westfalen E der Betreiber Uniper, Steag und RWE als systemrelevant einstufen. Diese müssten damit vorerst am Netz bleiben. Dies bestätigten die Bundesnetzagentur beziehungsweise die Betreiber auf Nachfrage der Redaktion. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen