Energiepreisindex Strom und Fossile treiben Energiepreise an

Österreich Add-on08.03.2021 11:58vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die Haushaltsenergiepreise setzen ihren Aufwärtstendenz auch zu Beginn des Jahres weiter fort. (Quelle: Lorenzo Pexels)
Die Haushaltsenergiepreise setzen ihren Aufwärtstendenz auch zu Beginn des Jahres weiter fort. (Quelle: Lorenzo Pexels)

Wien (energate) - Die Energiepreise für Haushalte stiegen im Jänner 2021 um 2,9 Prozent. Im selben Zeitraum sank hingegen das allgemeine Preisniveau um 0,8 Prozent, wie die österreichische Energieagentur (AEA) vermeldet. In Summe wurde das Leben zwar billiger, die Energiepreise haben diese Entwicklung jedoch gebremst, erklärt Peter Traupmann, AEA-Geschäftsführer. Ursachen für den Preisanstieg sind laut der Energieagentur gestiegene Kosten für Strom, Heizöl und Treibstoffe. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen