Novelle Heizkostenverordnung regelt Fernauslesbarkeit

Gas & Wärme11.03.2021 16:05vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Mieter sollen ab 2022 monatlich Informationen zu Heizkosten und Warmwasser abrufen können. (Foto: Techem)
Mieter sollen ab 2022 monatlich Informationen zu Heizkosten und Warmwasser abrufen können. (Foto: Techem)

Berlin (energate) - Die bereits überfällige Heizkostenverordnung zur Umsetzung der EU-Energieeffizienzrichtlinie (EED) kommt endlich voran. Der Entwurf ist zwar noch zwischen Bundeswirtschafts- und Bundesbauministerium umstritten, dennoch startet jetzt die Verbändeanhörung. Eigentlich hätte Deutschland bereits bis Oktober 2020 neue Einbaupflichten für fernauslesbare Wärmemengen-Zähler vorgeben müssen inklusive einer höheren Taktung von Verbrauchinformationen zu Heizkosten und Warmwasser. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen