Unternehmensfinanzierung Raiffeisenbank leitet Kohleausstieg ein

Österreich Add-on18.03.2021 16:31vonIrene Mayer-Kilani
Merklistedrucken
Die RBI will aus Kohle raus und künftig mehr Geschäft im ESG-Bereich. (Foto: Sabine Klimpt)
Die RBI will aus Kohle raus und künftig mehr Geschäft im ESG-Bereich. (Foto: Sabine Klimpt)

Wien (energate) - Die Raiffeisenbank International (RBI) leitet den Kohleausstieg ein und plant bis Ende 2030 ihre Kohlefinanzierung auf null zu reduzieren. Zukünftig werden laut Auskunft des Vorstands keine Geschäfte mit Energie- und Handelsunternehmen mehr gemacht, die mehr als 25 Prozent ihres Umsatzes aus dem Kohleabbau erzielen. Diese Kunden erhalten keine neuen Kredite mehr. Gleichzeitig hat die Bank angekündigt, in Zukunft stärker auf erneuerbare Energie zu setzen und Kredite im Bereich der Wind- und Solartechnologien auszubauen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht