Schlussanträge EuGH: Weiter eingeschränkte Opal-Nutzung für Gazprom

Gas & Wärme18.03.2021 17:04vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Gazprom muss sich weiter auf Beschränkungen bei der Nutzung der Erdgaspipeline Opal einstellen. (Quelle: Gazprom Germania GmbH)
Gazprom muss sich weiter auf Beschränkungen bei der Nutzung der Erdgaspipeline Opal einstellen. (Quelle: Gazprom Germania GmbH)

Luxemburg (energate) - Der europäische Gerichtshof (EuGH) wird wohl die volle Nutzung der Opal-Pipeline durch Gazprom Export und andere Unternehmen der Gazprom-Gruppe weiter untersagen. Generalanwalt Manuel Campos Sanchez-Bordona empfiehlt in seinen Schlussanträgen eine Beschwerde der Bundesrepublik Deutschland gegen die Verweigerung der fast uneingeschränkten Nutzung der Opal-Kapazität durch Gazprom Export zurückzuweisen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen