Geschäftsbilanz Eon zollt der Innogy-Transaktion Tribut

Unternehmen24.03.2021 16:11vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Die Innogy-Transaktion hat Spuren in der Bilanz des Eon-Konzerns hinterlassen. (Foto: E.ON SE)
Die Innogy-Transaktion hat Spuren in der Bilanz des Eon-Konzerns hinterlassen. (Foto: E.ON SE)

Essen (energate) - Die Integration des Innogy-Konzerns hat die Erträge des Energiekonzerns Eon im abgelaufenen Geschäftsjahr schmelzen lassen. Für 2020 weist das Unternehmen in seiner Bilanz einen Konzernüberschuss von 1,27 Mrd. Euro aus. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Rückgang von 29 Prozent. Diese Entwicklung gehe insbesondere auf "einmalige Restrukturierungskosten in Verbindung mit der Integration von Innogy", erläuterte Finanzvorstand Marc Spieker bei der Bilanzpressekonferenz des Konzerns. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen