Interview mit Thomas Kölbel, EnBW "Hohe Verfügbarkeit in der kalten Jahreszeit ist ein großes Plus"

Gas & Wärme Add-on29.03.2021 13:23
Merklistedrucken
Geothermieanlagen - gerade auch am Oberrhein - lassen sich störungsfrei und nachhaltig betreiben, betont EnBW-Geothermieexperte Thomas Kölbel. (Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG)
Geothermieanlagen - gerade auch am Oberrhein - lassen sich störungsfrei und nachhaltig betreiben, betont EnBW-Geothermieexperte Thomas Kölbel. (Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

Karlsruhe (energate) - Seit 2012 betreibt der Energiekonzern EnBW gemeinsam mit den örtlichen Stadtwerken die Geothermieanlage im baden-württembergischen Bruchsal. Über die Erfahrungen aus acht Jahren Betrieb und die Ausbaupläne des Unternehmens im Oberrheingraben sprach energate mit Thomas Kölbel, Konzernexperte Geothermie bei der EnBW. energate: Herr Kölbel, welche Haupterkenntnisse hat die EnBW in rund acht Jahren Betrieb der Geothermieanlage Bruchsal gesammelt? Kölbel: In der Tat haben wir viel gelernt in den letzten Jahren, insbesondere weil wir gleich zu Anfang alles vom Reservoir bis hin zu den Anlagenteilen an der Oberfläche auf den Prüfstand gestellt haben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen