Börsenhandel Osterruhe bringt negative Strompreise

Strom06.04.2021 10:53vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Die Stromerzeugung aus Windenergie fiel Ostermontag vergleichsweise hoch aus - mit Folgen für den Stromhandel. (Foto: MVV Energie AG)
Die Stromerzeugung aus Windenergie fiel Ostermontag vergleichsweise hoch aus - mit Folgen für den Stromhandel. (Foto: MVV Energie AG)

Paris (energate) - Die Strompreise für den lastschwachen Ostermontag sind im Großhandel über weite Strecken in den negativen Bereich gefallen. Der Baseload-Day-Ahead-Kontrakt betrug an der Epex Spot für das deutsche Marktgebiet minus 17,00 Euro/MWh. Der Peakload für den 5. April fiel mit minus 22,80 Euro/MWh noch deutlicher unter den Nullpunkt. Zugleich waren für den Feiertag insgesamt 17 Stundenpreise negativ. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht