Interview mit Karen Möhlenkamp und Sabine Schulte-Beckhausen, WTS "Viele offene Fragen bei Carbon-Leakage-Verordnung und Härtefallregelung"

Gas & Wärme Add-on13.04.2021 10:47
Merklistedrucken
Unternehmen können bei der nationalen CO2-Bepreisung Ausnahmen beantragen, aber der Aufwand ist hoch. (Foto: Lahmeyer)
Unternehmen können bei der nationalen CO2-Bepreisung Ausnahmen beantragen, aber der Aufwand ist hoch. (Foto: Lahmeyer)

Berlin (energate) - Nach monatelanger Verzögerung beschloss die Bundesregierung am 31. März einen Rechtsrahmen zur Entlastung der Unternehmen von der nationalen CO2-Bepreisung. energate sprach mit Karen Möhlenkamp und Sabine Schulte-Beckhausen aus der Düsseldorfer Steuerberatung und Kanzlei WTS über die Reichweite der Carbon-Leakage-Verordnung und über die Unterschiede zur noch ausstehenden Verordnung der Härtefallregelung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht