EnWG Bundesregierung besteht auf separater Netzplanung für Wasserstoff

Politik13.04.2021 17:14vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Bundesregierung hält an der EnWG-Novelle fest. (Foto: Manfred Brückels)
Die Bundesregierung hält an der EnWG-Novelle fest. (Foto: Manfred Brückels)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung lehnt integrierte Planungsprozesse für Gas und Wasserstoff ab. Das geht aus der Gegenäußerung des Bundesregierung an den Bundesrat hervor, die der Redaktion vorliegt. Der Bundesrat hatte am 26. März zur EnWG-Novelle Stellung bezogen und unter anderem gefordert, "Energieinfrastrukturen stärker integriert zu betrachten" und eine gemeinsame Planung von Gas- und Wasserstoffinfrastruktur zu ermöglichen (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht