Energiewende SPD-Kanzlerkandidat Scholz kritisiert "Stromlüge"

Politik21.04.2021 16:24vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die große Transformation zur klimaneutralen Industriegesellschaft. (Quelle: BMF)
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die große Transformation zur klimaneutralen Industriegesellschaft. (Quelle: BMF)

Berlin (energate) - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) kritisiert die Berechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums zum künftigen Strombedarf scharf: "Die Zahlen, die heute in der Welt sind, sind eine Stromlüge", sagte der SPD-Kanzlerkandidat bei einer Gesprächsrunde auf den Berliner Energietagen. Es werde hier nicht die Wahrheit gesprochen. "Wir brauchen deutlich mehr Strom und müssen die Erneuerbaren sehr viel stärker ausbauen", sagte Scholz mit Blick auf die Diskussion um die Ausbaupfade in der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen