Wärmewende Immobilienverband macht sich für Geothermie stark

Gas & Wärme22.04.2021 14:57vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Bisher wagen nur wenige große Stadtwerke die Geothermie-Bohrungen. (Quelle: Stadtwerke München/Leder)
Bisher wagen nur wenige große Stadtwerke die Geothermie-Bohrungen. (Quelle: Stadtwerke München/Leder)

Berlin (energate) - Für eine sozial verträgliche Wärmewende braucht es deutlich mehr Geothermieprojekte in Deutschland und damit auch finanzielle Hilfen, insbesondere für kleinere Stadtwerke. Diesen Standpunkt vertrat Axel Gedaschko, Präsident des Immobilienverbandes GDW, in einer von der Agora Energiewende organisierten Podiumsdiskussion. Die Umstellung der Fernwärmenetze sollte der Staat in seinen Augen "massiv unterstützen, denn sonst müssten unsere Mieter am Ende unbezahlbare Wärmepreise zahlen". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen