Dekarbonisierung Wacker-Chef fordert Rückenwind für Wasserstoffkurs

Merklistedrucken
Luftaufnahmen des Hauptwerks der Wacker Chemie in Burghausen. (Foto: Wacker Chemie AG)
Luftaufnahmen des Hauptwerks der Wacker Chemie in Burghausen. (Foto: Wacker Chemie AG)

Burghausen (energate) - Bis 2050 müssen auch energieintensive Branchen wie die Chemieindustrie ihre Emissionen auf null bringen. Grüner Wasserstoff soll hier eine wesentliche Rolle spielen. Viele Unternehmen arbeiten bereits mit Hochdruck an Pilotprojekten, um den Einsatz der Technologie zu erproben. Auch das bayerische Chemieunternehmen Wacker treibt im Vorhaben "RHYME Bavaria" den Einsatz von grünem Wasserstoff voran (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht