Intraday-Handel Einheitliche Intraday-Kopplung in Deutschland läuft ab 31. Mai

Strom28.04.2021 10:58vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Eine einheitliche Intraday-Kopplung in Deutschland läuft Ende Mai an. (Foto: Epex Spot)
Eine einheitliche Intraday-Kopplung in Deutschland läuft Ende Mai an. (Foto: Epex Spot)

Berlin/Dortmund (energate) - Marktteilnehmer im Intraday-Handel in der deutschen-luxemburgischen Gebotszone können demnächst über die Grenzen der Regelzonen der vier beteiligten Übertragungsnetzbetreiber handeln. Darauf haben sich 50 Hertz, Amprion, Tennet und Transnet BW sowie die nominierten Strommarktbetreiber verständigt, teilten die Unternehmen mit. In Zukunft werden die deutschen Übertragungsnetzbetreiber von 15 bis 18 Uhr unbegrenzte Transportkapazitäten zwischen den vier Regelzonen zur Verfügung stellen, so dass der Intraday-Handel über die europäische Plattform SIDC (Single Intraday Coupling) in ganz Deutschland möglich ist. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen