Kernenergie Österreich drängt auf Euratom-Reform

Österreich Add-on03.05.2021 12:11vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Klimaschutzministerin Gewessler (Grüne) stellte ein Gutachten zur Reformierung des Euratom-Vertrages vor. (Quelle: Bundeskanzleramt, Christopher Dunker)
Klimaschutzministerin Gewessler (Grüne) stellte ein Gutachten zur Reformierung des Euratom-Vertrages vor. (Quelle: Bundeskanzleramt, Christopher Dunker)

Wien (energate) - Die österreichische Bundesregierung fordert eine Reform des Euratom-Vertrages. Unter anderem brauche es höhere Sicherheitskriterien für Atomkraftwerke in Europa, klare Regeln in Bezug auf radioaktives Material – vor allem auch im Hinblick auf die Frage der Endlagerung von Atommüll – und einen Fahrplan zur sicheren Stilllegung alter Kraftwerke. Auch seien europaweit einheitliche und strengere Haftungsregeln notwendig, um AKW-Betreiber stärker in die Verantwortung nehmen zu können, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) bei einer Pressekonferenz. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen