Interview mit Michael Dammann, Gasnetz Hamburg "Die integrierte Netzplanung eröffnet völlig neue Möglichkeiten"

Gas & Wärme Add-on04.05.2021 09:30
Merklistedrucken
Die Energieströme in den drei Netzen sollen genau aufeinander abgestimmt werden, so Michael Dammann. (Quelle: Gasnetz Hamburg)
Die Energieströme in den drei Netzen sollen genau aufeinander abgestimmt werden, so Michael Dammann. (Quelle: Gasnetz Hamburg)

Hamburg (energate) - Die Versorger Wärme Hamburg, Gasnetz Hamburg und Stromnetz Hamburg wollen künftig enger zusammenarbeiten. energate befragte Michael Dammann, Geschäftsbereichsleiter Netzdienste bei Gasnetz Hamburg, über die Perspektiven des neuen Reallabors, das auf andere Städte übertragbar sein soll. energate: Herr Dammann, welche Vorteile erwarten Sie bei einer "integrierten Netzplanung" für die Sparten Strom, Gas, Wärme und Wasserstoff in Hamburg? Dammann: Die Energiewende verlangt in den kommenden Jahren, den Einsatz erneuerbarer Energie auf alle Bereiche zu erweitern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen