3 Fragen an Peter Hennicke, German Japanese Energy Transition Council "Netzbetreiber sollten regionale Flexibilitätsmärkte einrichten"

Neue Märkte Add-on14.05.2021 11:00
Merklistedrucken
"Deutschland kann bei Brennstoffzellen von Japan lernen", sagt Peter Hennicke. (Quelle: Bernd Thissen/DBU)
"Deutschland kann bei Brennstoffzellen von Japan lernen", sagt Peter Hennicke. (Quelle: Bernd Thissen/DBU)

Wuppertal (energate) - Was können Deutschland und Japan beim Management der dezentralen Energiewende voneinander lernen? Dieser Frage geht das German Japanese Energy Transition Council (GJETC) nach. Über Ergebnisse und welche Rolle digitale Anwendungen für das Netzmanagement spielen, spricht Peter Hennicke, Co-Vorsitzender des GJETC, im Interview mit energate. energate: Herr Prof. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen