Wasserstoffmarkthochlauf Homann: "Regulierung ist kein Instrument der Wirtschaftsförderung"

Merklistedrucken
Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, spricht sich klar gegen eine gemeinsame Regulierung von Wasserstoff- und Erdgasnetzen aus. (Quelle: Laurence Chaperon/Bundesnetzagentur)
Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, spricht sich klar gegen eine gemeinsame Regulierung von Wasserstoff- und Erdgasnetzen aus. (Quelle: Laurence Chaperon/Bundesnetzagentur)

München (energate) - Bundesnetzagentur-Chef Jochen Homann hat sein Nein zur gemeinsamen Regulierung von Wasserstoff- und Erdgasnetzen mit sehr deutlichen Worten bekräftigt. Auf der digitalen Jahreskonferenz der Anwaltskanzlei Becker Büttner Held brachte er sogar den Abbau von Gasnetzen zur Sprache, in den Augen von Anwältin Ines Zenke ein "düsteres Endszenario". Unterdessen waren am selben Tag recht ungewohnte Töne vonseiten des Bundeswirtschaftsministeriums zu hören. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen