Gastkommentar von Sebastian Rühl, Energieserviceplus "Für eine spürbare Dekarbonisierung im Gebäudesektor brauchen wir mutige Reformen"

Gas & Wärme Add-on31.05.2021 11:03
Merklistedrucken
Eine Weiterentwicklung zu einem Warmmietenmarkt wie beispielweise in Schweden ist gefragt, meint Energieserviceplus-Geschäftsführer Sebastian Rühl. . (Foto: EnergieServicePlus)
Eine Weiterentwicklung zu einem Warmmietenmarkt wie beispielweise in Schweden ist gefragt, meint Energieserviceplus-Geschäftsführer Sebastian Rühl. . (Foto: EnergieServicePlus)

Düsseldorf (energate) - Die serielle Gebäudesanierung steht in Deutschland noch ganz am Anfang. Das Immobilienunternehmen LEG testet aktuell diesen Ansatz in einem Reallabor. Sebastian Rühl, Geschäftsführer der zuständigen Tochter Energieserviceplus, erklärt, warum es in Deutschland dringend Reformen braucht, um das Ziel klimaneutrales Wohnen 2050 zu erreichen. Ein Gastkommentar von Sebastian Rühl, Energieserviceplus Ein digitalisierter Bauprozess mit seriell vorgefertigten Elementen ist ein interessanter Ansatz, der in anderen Ländern wie den Niederlanden Erfolge zeigt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht