Interview mit Ralf Dickel, Oxford Institute for Energy Studies "Bepreisung macht CO2-Abscheidung wirtschaftlich"

Gas & Wärme Add-on04.06.2021 14:24
Merklistedrucken
"Was fehlt ist eine Bepreisung der CO2-Vermeidung", sagte Ralf Dickel. (Quelle: Oxford Institute of Energy Studies)
"Was fehlt ist eine Bepreisung der CO2-Vermeidung", sagte Ralf Dickel. (Quelle: Oxford Institute of Energy Studies)

Berlin (energate) - Anfang Mai hat ein europäisches Konsortium eine Studie zum Beitrag von erneuerbarem und CO2-armen Wasserstoff zur Klimaneutralität im Jahr 2050 in Europa veröffentlicht. Dabei zeigt sich in den beiden untersuchten Szenarien eine ähnliche Entwicklung der  Wasserstoffnachfrage: bis 2050 steigt sie auf mehr als 100 Mio. Tonnen - das überraschende Ergebnis dabei: Auch im Erneuerbaren-Szenario muss 2050 pro Jahr rund eine Gigatonne CO2 eingelagert werden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen