RED 3 EU-Gaswirtschaft beharrt auf Zielen für erneuerbare Gase

Gas & Wärme23.06.2021 13:41vonRainer Lütkehus
Merklistedrucken
Es sei nicht mehr sinnvoll, angesichts sinkender Nachfrage weiter in Gasinfrastruktur zu investieren, so die Position von Agora Energiewende. (Foto: PGNiG)
Es sei nicht mehr sinnvoll, angesichts sinkender Nachfrage weiter in Gasinfrastruktur zu investieren, so die Position von Agora Energiewende. (Foto: PGNiG)

Brüssel (energate) - Die europäische Gasbranche trommelt weiter für verbindliche Unterziele von erneuerbaren Gasen in der nächsten Erneuerbaren-Richtlinie (RED 3). Das wurde deutlich auf einer Videokonferenz des europäischen Verbandes der Gasindustrie Eurogas. Mittlerweile unterstützen neben Eurogas 14 weitere europäische Verbände der Gaswirtschaft die Forderung nach zwei verbindlichen Vorgaben für das Zieljahr 2030: zum einen die Verpflichtung, 20 Prozent weniger Treibhausgase als 2018 auszustoßen, und zum anderen elf Prozent an erneuerbaren Gasen zu liefern, etwa als Beimischung ins Netz (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht