Studie Elektromobilität: Lastspitzen erfordern Netzaufrüstung

Strom Add-on28.06.2021 11:14vonKatharina Johannsen
Merklistedrucken
Synchrone Ladevorgänge könnten in mittelbarer Zukunft zu höheren Lastspitzen im Verteilnetz führen. (Foto: Mobility Carsharing)
Synchrone Ladevorgänge könnten in mittelbarer Zukunft zu höheren Lastspitzen im Verteilnetz führen. (Foto: Mobility Carsharing)

Düsseldorf (energate) - Der Markthochlauf der Elektromobilität wird bereits in wenigen Jahren einen maßgeblichen Einfluss auf Lastsituation im Verteilnetz haben. Insbesondere die Lastspitzen in den Abendstunden könnten zu einer Überlastung von Ortsnetztrafostationen führen, hat die Unternehmensberatung McKinsey in einer Analyse ermittelt. "Unsere Schätzungen zeigen, dass die Zahl der Transformatoren-Upgrades sprunghaft ansteigt, sobald etwa drei Millionen E-Fahrzeuge in Betrieb sind", erklärte Timo Möller, Leiter des McKinsey Center for Future Mobility und Autor der Studie. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht