Beteiligungstausch Eon-Deal: Rheinenergie steigt bei Stadtwerken Duisburg ein

Unternehmen29.06.2021 14:00vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Die Rheinenergie stellt sich gemeinsam mit Eon neu auf. (Foto: RheinEnergie AG)
Die Rheinenergie stellt sich gemeinsam mit Eon neu auf. (Foto: RheinEnergie AG)

Köln (energate) - Der Kölner Regionalversorger Rheinenergie steigt voraussichtlich Anfang nächsten Jahres mit 20 Prozent bei den Stadtwerken Duisburg ein. Im Gegenzug darf die Eon-Tochter Westenergie ihre Beteiligung an der Rheinenergie von 20 auf 24,9 Prozent aufstocken. "Zieht man die GEW-Beteiligung an den Stadtwerken Düsseldorf mit ein, ergäbe sich erstmals seit der Nachkriegszeit die Chance regionaler, räumlicher, wirtschaftlicher und ökologischer Kooperation entlang der Rheinschiene von Bonn bis Duisburg", kündigte Rheinenergie-Chef Dieter Steinkamp auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens an. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht