energate-Sommerserie "Eine Wasserstoffheizung soll nicht teurer sein als eine Erdgasheizung"

Gas & Wärme Add-on30.06.2021 12:27
Merklistedrucken
Fordern ein Level-Playing-Field für den Einsatz von Wasserstoff in allen Sektoren: Michael Riechel (Thüga AG/DVGW) und Gerald Linke (DVGW). (Foto: DVGW/Thüga AG)
Fordern ein Level-Playing-Field für den Einsatz von Wasserstoff in allen Sektoren: Michael Riechel (Thüga AG/DVGW) und Gerald Linke (DVGW). (Foto: DVGW/Thüga AG)

Berlin (energate) - Viele Branchen buhlen um den Energieträger Wasserstoff als Mittel zur Dekarbonisierung. Der Wärmesektor ist dabei etwas außen vor. Zu Unrecht, betonen der DVGW-Präsident und Thüga-Vorstandschef Michael Riechel und der DVGW-Vorstandsvorsitzende Gerald Linke im Doppelinterview zum Start der energate-Sommerserie zum Thema Wärmewende. energate: Herr Riechel, Herr Linke, fühlen Sie sich bei der politischen Priorisierung von Wasserstoff, die ja den Wärmesektor zurückstellt, benachteiligt? Riechel: Die Diskussion hat damit begonnen, dass alle Sektoren nach Wasserstoff gerufen haben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht