Ein Gastkommentar von Federico Parise Kuhnle, Sonja Hoffmann und Markus Burianski "Klimaschutzklagen gegen Unternehmen bleiben künftig nicht aus"

Politik02.07.2021 13:42
Merklistedrucken
Federico Parise Kuhnle (l.), Sonja Hoffmann und Markus Burianski von der Kanzlei White & Case. (Foto: White &Case)
Federico Parise Kuhnle (l.), Sonja Hoffmann und Markus Burianski von der Kanzlei White & Case. (Foto: White &Case)

Frankfurt am Main (energate) - Das Urteil des Bezirksgerichts Den Haag nach der Klage der Umweltschutzorganisation Milieudefensie gegen Royal Dutch Shell hat auch in Deutschland Wellen geschlagen. Für viele Unternehmen der Energiewirtschaft drängt sich die Frage auf, ob auch sie von einer ähnlichen Klage in Deutschland betroffen sein könnten. Ein Gastkommentar von Federico Parise Kuhnle, Sonja Hoffmann und Markus Burianski, Kanzlei White & Case Das Bezirksgericht Den Haag hat Shell dazu verurteilt, die CO2-Emissionen aus den Aktivitäten des Konzerns bis Ende 2030 um 45 Prozent im Vergleich zu 2019 zu reduzieren. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen