Ein Gastkommentar Luc Grare, Lhyfe "Wasserstoff: Grün ist nicht gleich grün"

Neue Märkte Add-on06.07.2021 11:59
Merklistedrucken
Nur echter grüner Wasserstoff, dessen Herstellung auf Basis von erneuerbaren Energien beruht, wird langfristig zur Dekarbonisierung beitragen, so Luc Grare, Lhyfe. (Quelle: Lhyfe)
Nur echter grüner Wasserstoff, dessen Herstellung auf Basis von erneuerbaren Energien beruht, wird langfristig zur Dekarbonisierung beitragen, so Luc Grare, Lhyfe. (Quelle: Lhyfe)

Nantes (energate) - Grüner Wasserstoff braucht für eine nachhaltige und klimafreundliche Produktion verbindliche Regeln, Standards, Definitionen und einen konkreten Herkunftsnachweis des bezogenen Stroms. Die Ideallösung wäre ein eigener Bilanzkreis zwischen Erneuerbaren-Anlagen und Wasserstoffproduzenten sowie eine unmittelbare vertragliche Kopplung des jeweiligen Strombezugs. Ein Gastkommentar von Liuc Grare, Business Development, Lhyfe Preis schlägt Klima - Wasserstoff hergestellt aus fossilen Energieträgern genießt weiterhin den Preisvorteil gegenüber grünem Wasserstoff. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen