energate-Marktbericht Gas vom 02.07. bis 08.07.2021 Handelspreise für Gas können doch noch sinken

Gas & Wärme Add-on08.07.2021 16:59vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Bei den Händlern herrscht Unsicherheit über die weitere Entwicklung, ein weiterer Preisanstieg ist nicht auszuschließen. (Foto: Fotolia)
Bei den Händlern herrscht Unsicherheit über die weitere Entwicklung, ein weiterer Preisanstieg ist nicht auszuschließen. (Foto: Fotolia)

Berlin (energate) - In den vergangenen Wochen konnte man den Eindruck bekommen, die Handelspreise für Gas kennen nur eine Richtung: nach oben. Dies galt zumindest für den Day-Ahead-Preis und alle Kontrakte bis zum Ende des Winters. Der Day-Ahead-Preis stieg vom 1. Juni bis zum 5. Juli um insgesamt 12,00 Euro/MWh bis auf 37,80 Euro/MWh - und das im Sommer. Am Dienstag und Mittwoch dieser Woche ging es dann aber ziemlich steil abwärts. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht