VDI-Thesenpapier VDI mahnt Defizite bei Wärmewende an

Merklistedrucken
VDI: Im Gebäudesektor sind die größten CO2-Einsparpotenziale zu heben. (Foto: vilisto GmbH)
VDI: Im Gebäudesektor sind die größten CO2-Einsparpotenziale zu heben. (Foto: vilisto GmbH)

Berlin (energate) - Die Dynamik der Wärmewende ist nach wie vor mangelhaft. Zu diesem Urteil kommt eine neue Publikation des VDI. Weit über 80 Prozent der deutschen Wärmeversorgung decken aktuell fossile Energieträger ab. Der Klimakältebedarf machte lediglich ein halbes Prozent aus. Dementsprechend identifiziert die Studie "Bausteine für eine klimaneutrale Wärmeversorgung" im Gebäudesektor das größte CO2-Einsparpotenzial, welches es vor allem durch den Erneuerbaren-Einsatz zu dekarbonisieren gelte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen