Gastkommentar Helmut Mangold und Andreas Lederle, Wärmewende durch Geothermie "Für welche Nutzung bullert eigentlich die Geothermie?"

Gas & Wärme Add-on16.07.2021 11:45
Merklistedrucken
Die Wärmeerzeugung aus Geothermie ist um das 15-Fache ergiebiger als die Stromerzeugung, sagen Andreas Lederle (l.) und Helmut Mangold (r.). (Quelle: Erdwärme Grünwald/Innovative Energie für Pullach GmbH)
Die Wärmeerzeugung aus Geothermie ist um das 15-Fache ergiebiger als die Stromerzeugung, sagen Andreas Lederle (l.) und Helmut Mangold (r.). (Quelle: Erdwärme Grünwald/Innovative Energie für Pullach GmbH)

München (energate) - In der Initiative "Wärmewende durch Geothermie" haben sich zwölf kommunale und privatwirtschaftliche Geothermie-Unternehmen zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie einen Impuls geben: Geothermie hat ihre Effizienz für die Wärmewende nachgewiesen. Sie ist die schnellstmögliche Lösung, um städtische Regionen CO2-neutral mit Wärme zu versorgen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen