CO2-Infrastruktur Rotterdam soll CO2-Terminal bekommen

Merklistedrucken
Vopak und Gasunie haben gemeinsam bereits das Gate-Terminal für verflüssigtes Erdgas realisiert. (Quelle: Gate Terminal B.V.)
Vopak und Gasunie haben gemeinsam bereits das Gate-Terminal für verflüssigtes Erdgas realisiert. (Quelle: Gate Terminal B.V.)

Rotterdam (energate) - Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit prüfen die niederländischen Unternehmen Gasunie und Vopak den Aufbau eines unabhängigen Hub-Terminals für flüssiges CO2 auf der Maasvlakte im Hafen von Rotterdam. Über die Pläne informierte Vopak anlässlich der Vorlage der aktuellen Zahlen zur Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal. Die beiden Unternehmen betreiben über ein Joint Venture das niederländische LNG-Importterminal Gate in Rotterdam. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen