Beschaffung Deutsche Bahn bezieht Wasserkraft aus Norwegen

Strom04.08.2021 15:02vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Die Deutsche Bahn will bis 2030 eine Ökostromquote von 80 Prozent erreichen. (Foto: Deutsche Bahn AG/Frank Bartfeld)
Die Deutsche Bahn will bis 2030 eine Ökostromquote von 80 Prozent erreichen. (Foto: Deutsche Bahn AG/Frank Bartfeld)

Berlin (energate) - Die Deutsche Bahn baut ihr Portfolio an Lieferverträgen für Grünstrom aus. Der Staatskonzern hat einen Vertrag mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft geschlossen. Dieser sieht vor, dass die Deutsche Bahn ab 2023 für zehn Jahre Strom aus dem Wasserkraftwerk "Mageli" im Süden Norwegens bezieht. Die jährliche Liefermenge belaufe sich auf knapp 190 Mio. kWh, teilte die Bahn mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen