"Stellinger Linse" Biomethan und Solarthermie für Hamburger Wohnquartier

Merklistedrucken
Zum Vertragsabschluss ließ sich auch Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (li.) sehen. (Quelle: Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG)
Zum Vertragsabschluss ließ sich auch Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (li.) sehen. (Quelle: Baugenossenschaft Hamburger Wohnen eG)

Hamburg (energate) - Die Eon-Gesellschaft Hansewerk Natur stellt die Wärmeversorgung im Hamburger Wohnquartier "Stellinger Linse" auf Biomethan und Solarthermie um. Mit der Modernisierungsmaßnahme für das rund 1.500 Wohneinheiten umfassende Quartier der Baugenossenschaft Hamburger Wohnen ließen sich die CO2-Emissionen um 75 Prozent oder 1.260 Tonnen pro Jahr reduzieren, teilte Hansewerk Natur mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen