Intelligente Stromzähler FPÖ fordert Opt-Out bei Smart Metern

Österreich Add-on13.08.2021 13:20vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die FPÖ befürchtet Probleme beim Datenschutz und höhere Kosten durch Smart Meter. (Foto: FPÖ)
Die FPÖ befürchtet Probleme beim Datenschutz und höhere Kosten durch Smart Meter. (Foto: FPÖ)

Wien (energate) - Die FPÖ fordert eine Wahlfreiheit der Konsumenten beim Einbau von Smart Metern. Die verpflichtende Umrüstung auf die intelligenten Stromzähler lehnt die Partei aufgrund von Datenschutzbedenken und höheren Kosten ab. Angesichts der diese Woche endeten Begutachtungsfrist für den Entwurf der "Intelligente Messgeräte-Einführungsverordnung" fordert FPÖ-Konsumentensprecher Peter Wurm Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) dazu auf, den Konsumenten die Wahl eines Smart Meters freizustellen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht