Schnellladegesetz BDEW warnt vor zweigeteilter Ladeinfrastruktur

Politik17.08.2021 16:31vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Ein flächendeckendes Schnellladenetz soll die Elektromobilität voranbringen. (Quelle: EnBW)
Ein flächendeckendes Schnellladenetz soll die Elektromobilität voranbringen. (Quelle: EnBW)

Berlin (energate) - Der BDEW begrüßt grundsätzlich das Ausschreibungsprogramm auf Grundlage des Schnellladegesetzes. Allerdings sei der Aufbau von Schnellladern auch außerhalb des sogenannten Deutschlandnetzes wichtig. "Aus unserer Sicht ist es zentral, dass wir durch das Programm keinen zweigeteilten Markt erhalten: Auf der einen Seite ein subventioniertes, preisreguliertes Ladeinfrastrukturnetz und auf der anderen Seite eine bestehende Ladeinfrastruktur, die sich nun durch das Deutschlandnetz nicht mehr wirtschaftlich betreiben lässt", sagte die BDEW-Vorsitzende Kerstin Andreae. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen