Gastkommentar von Gerolf Bücheler, Bundesverband Bioenergie "Bioenergiebranche braucht praxistaugliche Übergangsfristen"

Politik24.08.2021 11:24
Merklistedrucken
Gerolf Bücheler ist Referent Klimaschutz/Nachhaltigkeit beim Bundesverband Bioenergie. (Foto: Bundesverband Bioenergie)
Gerolf Bücheler ist Referent Klimaschutz/Nachhaltigkeit beim Bundesverband Bioenergie. (Foto: Bundesverband Bioenergie)

Berlin (energate) - Die europäische Erneuerbaren-Energien-Richtlinie (RED II) ist noch immer nicht vollständig in nationales Recht umgesetzt. Eigentlich lautete die Vorgabe aus Brüssel, dass diese zum 1. Juli hätte umgesetzt werden müssen. Die heimische Bioenergiebranche warnt angesichts dieser "Verschleppung" vor gravierenden Folgen. Ein Gastkommentar von Gerolf Bücheler, Referent Klimaschutz/Nachhaltigkeit beim Bundesverband Bioenergie Während sich seit der Vorlage des "Fit for 55"-Pakets der EU-Kommission alle Welt bereits über den Entwurf für die Überarbeitung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie 2018/2001 der EU - genannt RED II - beugt, gerät leicht aus dem Blick, dass die RED II in Deutschland noch nicht einmal komplett umgesetzt ist. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen