Rechtsurteil Verfassungsbeschwerde gegen Netzrenditen abgewiesen

Unternehmen27.08.2021 11:58vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Das Bundesverfassungsgericht wird sich nicht weiter mit der Eigenkapitalverzinsung bei Energienetzen beschäftigen. (Foto: Klaus Eppele/Fotolia)
Das Bundesverfassungsgericht wird sich nicht weiter mit der Eigenkapitalverzinsung bei Energienetzen beschäftigen. (Foto: Klaus Eppele/Fotolia)

Karlsruhe (energate) - Die Festlegung der Eigenkapitalzinssätze durch die Bundesnetzagentur für die dritte Regulierungsperiode hat vor Gericht endgültig Bestand. Das Bundesverfassungsgericht hat eine Verfassungsbeschwerde aus dem Kreise der Netzbetreiber abgewiesen und damit auch das letzte juristische Verfahren in der Sache beendet. Mit der Verfassungsbeschwerde hatten die Netzbetreiber das Urteil angegriffen, mit dem der Bundesgerichtshof (BGH) die Absenkung der Zinssätze 2019 bestätigt hatte (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht