Berliner Woche (KW 34) Von der Abstinenz hitziger Debatten, Minister-Tweets und fehlendem Toilettenpapier

Politik27.08.2021 14:47vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Mit der Glosse "Berliner Woche" blickt unsere Hauptstadt-Redaktion auf das energiepolitische Geschehen zurück. (Quelle: HendrikDB/istock)
Mit der Glosse "Berliner Woche" blickt unsere Hauptstadt-Redaktion auf das energiepolitische Geschehen zurück. (Quelle: HendrikDB/istock)

Berlin (energate) - Energiepolitische Themen zünden in diesem Wahlkampf nicht so richtig. Für Unterhaltung sorgt ein freischwimmender Minister. Wer darauf gehofft hatte, dass es im Wahlkampf noch einmal einen zünftigen Streit um den Kohleausstieg geben wird, der wurde spätestens in dieser Woche enttäuscht. Hatte SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in der Vorwoche das Blut der Grünen mit seinen Aussagen in Wallung gebracht, dass er am gesetzlichen vorgesehenen Kohleausstiegspfad festhalten will, stellte er diese Woche bei einer Wahlkampfveranstaltung klar, dass es auch schneller gehen könnte, wenn denn das Ausbautempo bei den Erneuerbaren zulegt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen