Studie CO2-Preis allein sorgt nicht für Klimaschutz

Politik02.09.2021 16:42vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Im Verkehr müsste der CO2-Preis deutlich höher liegen, um einen Effekt zu haben, sagt das DIW Econ. (Quelle: Pixabay)
Im Verkehr müsste der CO2-Preis deutlich höher liegen, um einen Effekt zu haben, sagt das DIW Econ. (Quelle: Pixabay)

Hamburg/Berlin (energate) - Für die Sektoren Energie und Verkehr reicht eine CO2-Bepreisung allein nicht aus, um internationale Klimaschutzziele zu erreichen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des DIW Econ im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Die Autoren haben dazu vorliegende Studien ausgewertet. "Auch die nationalen Klimaziele für 2030 und 2045 lassen keinen Spielraum, um auf die Lenkungswirkung einer CO2-Bepreisung zu hoffen", schreiben die Autoren. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen