Strategie EnBW wettet auf die Schnellladesäule

Neue Märkte06.09.2021 16:29vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
In seinem Hypernetz setzt der Versorger auf Ladeleistungen von mindestens 300 kW. (Quelle: EnBW)
In seinem Hypernetz setzt der Versorger auf Ladeleistungen von mindestens 300 kW. (Quelle: EnBW)

Karlsruhe (energate) - Schnelles laden in wenigen Minuten könnte der E-Mobilität zum endgültigen Durchbruch verhelfen. Der Energiekonzern EnBW setzt daher alles auf High Power Charging (HPC). Noch rentiert sich das Ladegeschäft allerdings nicht. Mit nach eigenen Angaben mehr als 600 Standorten in ganz Deutschland ist EnBW Vorreiter in Sachen Schnellladen. Bis spätestens 2025 will der Versorger in seinem Hypernetz mindestens 2. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen