Energiemärkte Umbrüche am Markt für Regelreserve

Österreich Add-on08.09.2021 12:25vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die EU-Projekte Picasso und Mari zielen auf einen kurzfristigeren Handel an den Regelreservemärkten ab. (Foto: APG)
Die EU-Projekte Picasso und Mari zielen auf einen kurzfristigeren Handel an den Regelreservemärkten ab. (Foto: APG)

Wien (energate) - Im Rahmen der Electricity Balancing Guideline (EBGL) der EU ist der heimische Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG) dazu verpflichtet, den Markt der Regelreserve zu öffnen, Produkte des Marktes zu harmonisieren und europaweite Kooperationen auf diesem Gebiet zu schließen. Zu diesem Zweck wurden vier europäische Plattformen im Bereich der Regelreserve geschaffen, wie Matthias Eder von der APG im Rahmen eines Online-Vortrages der internationalen Energiewirtschaftsfachtagung 2021 (IEWT) der TU Wien erläuterte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht