Kleine Anfrage Bund förderte neue Gasheizungen mit 3 Mrd. Euro

Politik15.09.2021 14:02vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Die Grünen fordern höhere Klima-Standards bei der Wärmewende. (Foto: Xseon - iStock)
Die Grünen fordern höhere Klima-Standards bei der Wärmewende. (Foto: Xseon - iStock)

Berlin (energate) - Seit 2018 hat die Bundesregierung den Einbau von Gasheizungen und Hybriden mit rund 3 Mrd. Euro gefördert. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der energiepolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion, Julia Verlinden, hervor. Laut der Politikerin setzt der Bund hier auf die falsche Technik. "Statt die Fördermittel klar auf Klimaschutz und erneuerbare Energien auszurichten, wurde das Heizen mit klimaschädlichem Gas in deutschen Häusern und Wohnungen so für weitere 20 Jahre zementiert", kritisierte Verlinden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht