Statistik Grenzübergangspreis im Juli mit Plus von 146 Prozent

Gas & Wärme Add-on17.09.2021 11:06vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Waren die Erdgaseinfuhren im Juli in etwa auf Vorjahresniveau, gingen die Preise steil nach oben. (Quelle: Gazprom)
Waren die Erdgaseinfuhren im Juli in etwa auf Vorjahresniveau, gingen die Preise steil nach oben. (Quelle: Gazprom)

Eschborn (energate) - Die deutschen Erdgasimporte im Monat Juli 2021 lagen mit 109,4 Mrd. kWh um 3,4 Prozent über den Einfuhren des entsprechenden Vorjahresmonats. Das teilte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) nach vorläufigen Berechnungen mit. Deutlich zugelegt hat im Jahresvergleich der Grenzübergangspreis für die importierten Mengen. Er stieg um 146,2 Prozent von 8,65 Euro/MWh auf 21,29 Euro/MWh. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen