Offshore-Windkraft Frankreich trifft Vorauswahl für Floating-Offshore-Windpark

Strom17.09.2021 12:55vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Das erste französische Floating-Offshore-Projekt soll 250 MW umfassen. (Foto: Havfram AS)
Das erste französische Floating-Offshore-Projekt soll 250 MW umfassen. (Foto: Havfram AS)

Paris (energate) - Das französische Energiewendeministerium hat zehn Kandidaten im Rahmen der Ausschreibung eines schwimmenden Windparks vorausgewählt. Dies geht aus einer Veröffentlichung des Ministeriums vom 15. September hervor. Um den 250 MW-Windpark vor der Westküste der Bretagne konkurrieren nun die Konsortien aus CIP und ENI; EDF Renouvelables und Maple Power; Elicio und Baywa Re; Engie und EDPR; Shell und Valeco und die Tochter der CDC-Bank "Eolien en Mer Participations"; Total Energies, Green Investment Group und Qair; WPD, Vattenfall und BlueFloat Energy sowie die Einzelunternehmen Equinor, Iberdrola und RWE. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen