3 Fragen an Jan Brockmann, Bosch Thermotechnik "Wasserstoffkessel werden kostenneutral für die Hausbesitzer sein"

Gas & Wärme Add-on21.09.2021 09:08
Merklistedrucken
Elektro-Wärmepumpen und Wasserstoff-Heizkessel bieten für den Bosch-Thermotechnik-CEO Jan Brockmann das größte Nachhaltigkeitspotenzial. (Foto: Bosch Thermotechnik GmbH)
Elektro-Wärmepumpen und Wasserstoff-Heizkessel bieten für den Bosch-Thermotechnik-CEO Jan Brockmann das größte Nachhaltigkeitspotenzial. (Foto: Bosch Thermotechnik GmbH)

Wetzlar (energate) - Bei der Wärmewende im Gebäude stehen sich Wärmepumpe und Wasserstoff scheinbar unvereinbar gegenüber. Wasserstoff-Befürworter betonen die vergleichsweise geringen Kosten im Altbau, Anhänger der Wärmepumpe heben die besseren Wirkungsgrade hervor. Die Bosch Thermotechnik GmbH hat beides im Portfolio. energate sprach mit Jan Brockmann, President und CEO des Geräteherstellers. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht