Interview mit Martin Sabel, Bundesverband Wärmepumpe "Zu wenig Handwerker setzen sich ernsthaft mit der Wärmepumpe auseinander"

Gas & Wärme Add-on28.09.2021 11:22
Merklistedrucken
Wer seinen Betrieb nicht konsequent auf erneuerbare Energien ausrichtet, droht abgehängt zu werden, warnt Martin Sabel. (Quelle: BWP)
Wer seinen Betrieb nicht konsequent auf erneuerbare Energien ausrichtet, droht abgehängt zu werden, warnt Martin Sabel. (Quelle: BWP)

Berlin (energate) - Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) hat sich das Ziel von sechs Mio. Wärmepumpen bis 2030 gesteckt. energate sprach mit Geschäftsführer Martin Sabel über die Hürden, die es dabei zu meistern gilt: energate: Herr Sabel, beim Ersatz eines alten Ölkessels erhalten Hausbesitzer inzwischen bis zu 50 Prozent Förderung für eine neue Wärmepumpe. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen