Forschung Konsortium will Wasserstoffinfrastruktur optimieren

Neue Märkte29.09.2021 16:07vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Wasserstoff steht im Fokus des Forschungsprojektes "H2-Grid". (Quelle: Envato/twenty20photos)
Wasserstoff steht im Fokus des Forschungsprojektes "H2-Grid". (Quelle: Envato/twenty20photos)

Tübingen (energate) - Im Rahmen des Projektes "H2-Grid" wollen Energieversorger gemeinsam mit Hochschulen und Industrieunternehmen Infrastrukturen für Wasserstoff testen. Ihr Ziel seien bedarfsgerecht optimierte Infrastrukturen, teilten die Stadtwerke Tübingen als einer der Projektpartner mit. Modelltheoretische Ansätze sollen dabei Hand in Hand mit der Umsetzung konkreter Anwendungsfälle gehen, heißt es in der Mitteilung weiter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen