Forschung Intelligentes Lademanagement soll hohe Energiekosten vermeiden

Neue Märkte Add-on01.10.2021 11:46vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Ladelösung "Smile" soll Lastspitzen vermeiden helfen. (Foto: Mer/TH Deggendorf)
Die Ladelösung "Smile" soll Lastspitzen vermeiden helfen. (Foto: Mer/TH Deggendorf)

Deggendorf (energate) - Forscher der TH Deggendorf entwickeln ein System zum Management von Ladevorgängen in Unternehmen. Dazu kooperiert die Hochschule mit dem Ladesäulenanbieter Mer-Gruppe. Das zu entwickelnde System mit dem Namen "Smile" setzt auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz zum Steuern von Ladeprozessen. Auf diese Weise sollen unterschiedliche Fahrprofile der Mitarbeiter berücksichtigt werden: also verbleibt der Wagen den ganzen Tag auf dem Parkplatz oder sind etwa Fahrten zu Kunden geplant. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen