Commodity-Preise Hohe Strompreise: Schweizer Regulierungsbehörde rechnet mit Entspannung erst ab 2023

Strom01.10.2021 14:22
Merklistedrucken
Die Commodities treiben derzeit die Strompreise in die Höhe. (Quelle: Kelag)
Die Commodities treiben derzeit die Strompreise in die Höhe. (Quelle: Kelag)

Bern (energate) - Die Termin- und Spotpreise auf dem Strommarkt eilen derzeit von Rekord zu Rekord. Mit Blick auf die aktuelle Strompreiskurve rechnet Chantal Cavazzana, Fachspezialistin Marktüberwachung bei der schweizerischen staatlichen Regulierungsbehörde Elcom, erst ab 2023 mit einer Entspannung. In dieser Zeit rechnen die Märkte auch mit niedrigeren Preisen für Gas und Kohle, sagte sie im Interview mit energate Schweiz. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen